Plattform Partner: TOP Sozial Charta und Zertifikat für soziales Engagement

Die Initiative für Gute Arbeit (IFGA) arbeitet seit geraumer Zeit mit der APROS Consulting & Services GmbH als akkreditiertes Beratungsunternehmen, das „Top Arbeitgeber“ Unternehmen zertifiziert, zusammen. So lag es nahe auch im Bereich der TOP Sozial Charta und dem TOP Sozial Zertifikat Hand in Hand zu arbeiten. Erich Kästner schrieb: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es".

Reutlingen. Die Initiative für Gute Arbeit (IFGA) arbeitet seit geraumer Zeit mit der APROS Consulting & Services GmbH als akkreditiertes Beratungsunternehmen, das „Top Arbeitgeber“ Unternehmen zertifiziert, zusammen. So lag es nahe auch im Bereich der TOP Sozial Charta und dem TOP Sozial Zertifikat Hand in Hand zu arbeiten. Erich Kästner schrieb: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es". Die„TOP Sozial“ Charta will es schaffen, dass eben nicht nur darüber geredet wird. Sie hat das Ziel Transparenz in das sozialeEngagement der Unternehmen bringen, und will so dazu beitragen, dass nicht nur bekannt wird, welche Firma sich wo engagiert, sondern auch Sozialkooperationen zwischen Organisationen und Unternehmen ausgebaut werden.

Im Zuge der Zertifizierung werden der Ist-Zustand sowie geplante Projekte erfasst und auf ihre Nachhaltigkeit geprüft. Dabei werden verschiedene Kriterien auf eine werteorientierte Unternehmensführung angelegt. Von den Firmen wird Verantwortung für die Produkte, Mitarbeiter, Dienstleistungen und den Standort übernommen und mit eingesetzten Ressourcen sparsam umgegangen, um den klimatischen Fußabdruck zu reduzieren. In der Bestandsaufnahme werden alle sozialen Aktivitäten und Prozesse des sich bewerbenden Betriebes analysiert. Auf dieser Basis wird anschließend ein Weiterentwicklungs-Konzept erstellt.

Initiator der "TOP Sozial"-Charta ist die APROS Consulting & Services GmbH aus Reutlingen. Die PR-, Werbeagentur und Unternehmensberatung wurde bereits für ihr außergewöhnliches soziales Engagement und Corporate Social Responsibility (CSR) Strategie als „beispielhaftes Unternehmen“ im LEA Mittelstandspreis Baden-Württemberg ausgezeichnet und ist zertifizierter „Top Arbeitgeber“ der Initiative für gute Arbeit (IFGA). 

Die „TOP Sozial“ Charta bietet eine pragmatische Analyse und ein Corporate Responsibility Strategy Prozessmanagement und kann bei Bedarf den Kontakt zwischen privatwirtschaftlichen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen vermitteln, denn Sozialpartnerschaften sollen im Rahmen der Mitgliedschaften auf- und ausgebaut werden.  

Firmen mit gesellschaftlich verantwortlicher Unternehmensführung wissen diese Zertifizierung und neuen Möglichkeiten zu schätzen. Dies auch, da das Image mit Themen wie Klimaschutz und sozialem Bewusstsein, branchenübergreifend mittlerweile bis zu 60 Prozent ausschlaggebend für die Kaufentscheidung der Kunden sein kann. Auch für Kunden und Mitarbeiter wird das soziale Gewissen der Marktteilnehmer sichtbarer gemacht und die Identifikation erhöht.

Die Charta ist auf Expansionskurs. In diesem Jahr wurden bereits mehrere Unternehmen im Süden Deutschlands zertifiziert. Mietlager4U als Lagerdienstleister aus Reutlingen, das Hörakustik-Fachgeschäft LEMKE hören aus Neu-Ulm, APROS Consulting & Services GmbH, die Physiotherapie Praxen von Gerardus van Rossenberg und als neuestes sozial zertifiziertes Unternehmen in der TOP Sozial Charta gesellt sich die LKT Luft- und Klimatechnik GmbH aus Betzingen in den Kreis der Mitglieder.   

Hilfestellung für Interessierte an der „TOP Sozial“ Charta gibt es auch. Die Beratungspartner der Charta wissen worauf es ankommt, wenn es darum geht, Transparenz in CSR-Strategien zu erreichen und Unternehmen weiterzuentwickeln.

Durch das Zertifikat „TOP Sozial“ als eingetragene Marke, werden die Mitglieder auf jeden Fall ihr positives Engagement unterstreichen und sichtbarer machen. „Tue Gutes und rede darüber!“

www.TOP-Sozial-Charta.de

www.APROSConsulting.com